Vintage Mode up to date!

Vintage Mode - tragbar, damals wie heute!

Vintage Mode ist romantisch und extravagant zugleich

Vintage Mode bezeichnet Kleidung, die im Retro-look der 1930er bis 1970er Jahre designed wurde. Das kann zum einen Mode jener Zeit sein, die man in Second-hand Läden erhält oder neue Kleidungsstücke, die Mode vergangener Tage kopiert bzw. nachempfindet.

Als Vintage Mode werden aber auch beispielsweise auf gebraucht gestylte Jeans bezeichnet, auch “Used Look” genannt – ausgewaschene Farben, künstliche Knitterfalten, Löcher und abgewetzte Stellen.

Im englischsprachigen Raum wird als Vintage Mode nur jene Kleidung bezeichnet, die tatsächlich alt ist und nicht kopiert, nachempfunden oder auf gebraucht gestylt. Eine international anerkannte, österreichische Designerin, die sich ganz dem Look der Retro-Mode verschrieben hat, ist Lena Hoschek.

Meist haben Damen, die sich für die Vintage Mode der 1930er bis 1970er Jahre begeistern, auch innerlich einen starken Bezug zu der Lebenseinstellung und Selbstdarstellung dieser Zeit. Letztlich ist Mode ja immer Ausdruck für den Zeitgeist und dafür, welche Prioritäten gesetzt werden. Continue reading »

Sally Bikini Rockabilly Rose, Lena Hoschek

Retro-Look: Sally Bikini, rockabilly rose, Lena Hoschek

Knackig: die Bademode aus den Fünfzigern läßt grüßen. Der Sommer 2011 wird elegant, klassisch oder verspielt mit Bikinis im neuen Retro Look, der sich bereits, wenn auch zaghaft, im vergangenen Sommer angekündigt hatte.

Die angesagten Bikinis von Lena Hoschek haben raffiniert geschnittene Bikinihosen mit hohem Bund, der über die Taille geht und kleine Pölsterchen an Hüften und Bauch geschickt kaschiert. Die verstärkten und breiteren Träger beim Bikini Oberteil sorgen für perfekten Halt, auch für den etwas größeren Busen.

Bikinis der fünfziger Jahre waren meist Träger-Bikinis, aber auch Bandeau-Bikinis (die finden sich übrigens sogar bereits in der Antike) und das hochgeschnittene Höschenteil wagte es meist nicht einmal, den Bauchnabel zu enthüllen. Verspielte Stoffmuster, Rüschen, Pünktchen, Schleifen und funktionslose Knöpfe sorgten für die gehörige Portion Spaß. Lycra und moderne Kunstfasern gab es beim damaligen Bikini nicht: kam man damit aus dem Wasser, war der Bikini der fünfziger Jahre sicher dreimal schwerer als im trockenen Zustand.

Continue reading »

Blumenpapa - Bring Herzen zum Blühen