Herbstschuhe: Frauen gehören von jeher zu den Jägern und Sammlern, wenn es um Schuhe geht. Neue Schuhe sind immer wieder ein Objekt der Begierde – man gönnt sich ja sonst nichts. Im Schnitt kauft frau sechs Paar neue Schuhe im Jahr, das macht pro Saison drei Paar – so viel ist das gar nicht.
Doch welche Formen, Farben und Accessoires dominieren die Schuhmode 2010/2011?

Hochgeschnittene Pumps, Ankle Boots und Stiefeletten (Peeptoes so lange wie möglich) in traditionell gedeckten Farben wie Taupe (helles graubraun), Türkis, Violett, Petrol, Whisky, Smoke, Cognac und Espresso – damit startet der Schuh-Herbst 2010. Im fashionablen Vordergrund stehen Veloursleder und Nubuk. Der Stiefelschaft bei den Stiefeletten wird oft durch Gamaschen und Stulpen, Lederraffungen, Riemen und Schnallen oder Nieten und Knöpfe betont. Mittelhohe kompakte Absätze, Keilabsätze und Plateaus nehmen Einfluss auf die Proportionen und bequeme flache Stiefel und Stiefeletten gibt es ebenfalls in großer Auswahl.

Was den Schuhstil 2010/11 bei Stiefeletten und Stiefel betrifft,  können wir – abgesehen von den klassischen Stiefelmodellen (glatter, eleganter Damenstiefel, Reiterlook) – zwischen Country- und Alpinrock (leicht aufgeworfene Spitzen, Used Look und gewaschene Optiken), Rockstar-Glamour (Nieten, Ketten, Zipper, und Metallkappen) und femininem Look (Felleinsätze, Lederraffungen, Animal-Optik) wählen.


Winterstiefel mit neuer, bequemer Schaftweite werden 2010/11 mit diversen Accessoires versehen: Stulpen und abnehmbare Gamaschen (damit läßt sich wunderbar der Look verändern), Riemen, Schnürungen, Schnallen, Ketten und Ösen. Angesagt – nach wie vor – sind Overknees, teils auch zum Krempeln. Mal sehen, ob da die Nachfrage mit dem Angebot mithalten kann.
Bequeme hohe Stiefel oder Winter-Stiefeletten in Schwarz oder einem warmem Braun, kombiniert mit Fell, Strick oder Tweed – das werden die Favoriten für frostige Wintertage sein.



Zalando Lounge



Blumenpapa - Bring Herzen zum Blühen