Sally Bikini Rockabilly Rose, Lena Hoschek

Retro-Look: Sally Bikini, rockabilly rose, Lena Hoschek

Knackig: die Bademode aus den Fünfzigern läßt grüßen. Der Sommer 2011 wird elegant, klassisch oder verspielt mit Bikinis im neuen Retro Look, der sich bereits, wenn auch zaghaft, im vergangenen Sommer angekündigt hatte.

Die angesagten Bikinis von Lena Hoschek haben raffiniert geschnittene Bikinihosen mit hohem Bund, der über die Taille geht und kleine Pölsterchen an Hüften und Bauch geschickt kaschiert. Die verstärkten und breiteren Träger beim Bikini Oberteil sorgen für perfekten Halt, auch für den etwas größeren Busen.

Bikinis der fünfziger Jahre waren meist Träger-Bikinis, aber auch Bandeau-Bikinis (die finden sich übrigens sogar bereits in der Antike) und das hochgeschnittene Höschenteil wagte es meist nicht einmal, den Bauchnabel zu enthüllen. Verspielte Stoffmuster, Rüschen, Pünktchen, Schleifen und funktionslose Knöpfe sorgten für die gehörige Portion Spaß. Lycra und moderne Kunstfasern gab es beim damaligen Bikini nicht: kam man damit aus dem Wasser, war der Bikini der fünfziger Jahre sicher dreimal schwerer als im trockenen Zustand.

Fifi Bikini, bizarre comic white, Lena Hoschek

Bademode 2011: Fifi Bikini, bizarre comic white, Lena Hoschek

Fifi Bikini, bizarre comic white, Lena Hoschek

Bademode 2011: Fifi Bikini, bizarre comic white, Lena Hoschek

Das ist beim aktuellen Retro Bikini – den Hightech-Stoffen sei Dank – anders. Lena Hoschek bietet auch, wenn man denn möchte, etwas knappere Bikinihöschen an.

Erst von der Öffentlichkeit verachtet, danach zu einem der Bekleidungs-trends aller Zeiten geworden:
Der Bikini. Wer kann sich schon einen belebten Strand ohne ihn vorstellen? Wir erinnern uns an die Bademode von Ikone und Sexsymbol Marilyn Monroe und an Schauspielerin und Lebedame Brigitte Bardot im sündigen Cannes der Fifties im rosa karierten Bikini. Das hatte schon etwas an sich, die gewagte Bademode von damals, welche mutig, mit einem Augenzwinkern und der gehörigen Portion Selbstbewusstsein zur Schau gestellt wurde. Nicht immer allerdings – der unvergessliche Schlager von Brian Hyland “Itsy Bitsy Teeny Weeny Yellow Polka Dot Bikini” - die Number One der Billboard Charts im Jahr 1960 – besingt ein junges Mädchen, das sich mit ihrem frechen Bikini nicht aus dem Wasser traut ;-)

Warum der Bikini Bikini heißt: Vier Tage vor der legendären Modenschau, der Vorführung der revolutionären Neuerfindung des Zweiteilers durch eine der Nackttänzerinnen des Casino de Paris, Micheline Bernardini, kam Créateur Louis Réard ein Ereignis zuvor, das weltweit Aufsehen erregte: die Amerikaner zündeten am 30. Juni 1946 eine Atombombe auf dem Bikini-Atoll im Pazifik. Es war die erste amerikanische Atombombe in der Südsee – sie war der Beginn einer zwölfjährigen Testreihe. Louis Réard, Provokateur und frühes Marketing-Genie, reagierte sofort und taufte seine explosive Kreation “Bikini”. “Bikini” bedeutet in der Sprache der Insulaner übrigens “Land der vielen Kokosnüsse”.

Dotty Bikini black, Lena Hoschek

Dotty Bikini black, Lena Hoschek

Während Atomtests damals mit den Wertungen “fortschrittlich, “durchschlagend”, “sensationell” und “aufregend” besetzt waren, war Réards Bikini ein Riesenskandal. Kaum gab es ihn, wurde er auch schon verboten: in Italien, in Spanien und in Portugal. Auch die USA hielten sich bedeckt: kein Bikini in Hollywoodfilmen und Schönheitswettbewerben. In deutschen Schwimmbädern war der Bikini sogar bis in die siebziger Jahre verboten, während der Bikini in Frankreich in den “Roaring Sixties” seinen Boom erlebte.

Bikinis und Bademode im Fifties-Style gab es letzten Sommer schon auf den Runways und an den Stränden zu bewundern. In dieser Saison wird der romantische Trend mit kleinteiligen Mustern, Rüschen und Stoffraffungen fortgeführt. Hohe Taille, tiefer Beinausschnitt und komplett geschnittene Bikini Oberteile sind die Erkennungsmerkmale der Bikinis im Retro-Look. Bikinis von Lena Hoschek sehen nicht nur rockig aus, sie erfüllen auch alle Kriterien einer perfekten Passform.

Belinda Bikini lips rose, Lena Hoschek

Bademode 2011: Belinda Bikini lips rose, Lena Hoschek

Belinda Bikini lips rose, Lena Hoschek

Bademode 2011: Belinda Bikini lips rose, Lena Hoschek

www.lenahoschek.com

Lena Hoschek
Joanneumring 3
A-8010 Graz

Lena Hoschek
Gutenberggasse 17
A-1070 Wien

Lena Hoschek
Neue Schönhauserstraße 1A/
Ecke Weinmeisterstraße 8
D-10178 Berlin

Fotos: www.lupispuma.com

>>> Lena Hoschek:
Partykleider für die Fifties-Sause

>>> Dirndl-Mode im Fifties-Look by Lena Hoschek

>>> Lena Hoschek Bikini 2012 – Bademode


Blumenpapa - Bring Herzen zum Blühen